+++ Sicherheit für Ihre Weiterentwicklung: Hygienemassnahmen für unsere Präsenzveranstaltungen garantiert +++ Umbuchungen bis 2 Tage vor Präsenzveranstaltung ohne Kostenfolge möglich +++
SeminareThemenweltenFührung & ManagementPersönliche KompetenzenKommunizieren und PräsentierenHuman ResourcesSeminarkalenderAgilitätArbeitsrecht aktuellAnmelden: Arbeitsrecht aktuellArbeitszeugnisse richtig schreiben und bewertenAnmelden: Arbeitszeugnisse online Seminar Business Knigge: Umgang mit StilAnmelden: Business Knigge: Umgang mit StilDiSG für LeadersAnmelden: DiSG für LeadersDurchsetzungstraining für FrauenAnmelden: Durchsetzungstraining für FrauenErgebnisorientiert delegierenAnmelden: Ergebnisorientiert delegierenFit4FeedbackAnmelden: Fit4FeedbackFührung 4.0Anmelden: Führung 4.0Klare SpracheAnmelden: Klare SpracheKonflikte verstehen und steuernAnmeldung: Konflikte verstehen und steuernLernende wirkungsvoll führen und fordern TagesseminarLeistungsstarke TeamsAnmelden: Leistungsstarke Teams aufbauen und führenLinkedIn Business für KMUAnmeldung: LinkedIN Business für KMUOnline Interviews smart führenAnmelden: Online InterviewsPatientenkommunikationPlötzlich ChefAnmelden: Plötzlich ChefProjektmanagement Crashkurs OnlineProtokolle führen leicht gemachtRechnungswesen für Quereinsteiger OnlineAnmelden: Rechnungswesen für Quereinsteiger OnlineSitzungen online leitenTeams virtuell führen onlineAnmelden: Teams virtuell führen onlineTelefontraining – gekonnt kommunizierenAnmelden: Telefontraining – gekonnt kommunizierenUmgang mit schwierigen MitarbeitendenAnmelden: Umgang mit schwierigen MitarbeitendenWie man Zahlen, Daten und Fakten richtig präsentiert – und wie nichtAnmelden: Wie man Zahlen, Daten und Fakten richtig präsentiert – und wie nichtZeitmanagement und Arbeitstechnik kompakt - direkt zum WesentlichenAnmelden: Zeitmanagement und Arbeitstechnik kompakt - direkt zum WesentlichenZeitmanagement intensivAnmelden: Zeitmanagement intensivInhouse AngeboteTeamentwicklungKompetenzzentrum BauSchulungenBlogSchlau in ZweiMinutenonlineZugang für Mitglieder5 Tipps für ein perfektes Protokoll5 Tipps für professionelles Telefonieren5 nützliche Tipps zur virtuellen Teamarbeit6 Phasen erfolgreicher Gesprächsführung7 Merkmale charakterstarker Menschen8 Tipps für bessere Kommunikation mit Lernenden10 Sätze, die Sie Ihren Lernenden besser nicht sagen10 Sätze, die Sie Ihren Mitarbeitenden besser nicht sagen10 Fragen zur Bilanz10 Dinge die Sie als Businessfrau vermeiden sollten10 Tipps für richtiges Feedback geben im Mitarbeiter-Gespräch 10 Tipps im Umgang mit aufgebrachten KundenAktuelle Gerichtsentscheide ArbeitsrechtArbeitstechnik mit E-MailsArbeitsrecht Fragestunde onlineBewerberinterviews: Die drei häufigsten FehlerDas wirksame Leitbild: Darauf müssen Sie achtenDaten wirkungsvoll darstellenDem Meeting-Palaver ein Ende setzenDer erfolgreiche Smalltalk: Tipps für gelungene Gesprächs-EinstiegeDer Umgang mit AufschieberitisDie 5 fatalsten Fehler beim InnovationsprozessDie 8 besten Tipps für eine überzeugende PowerPoint PräsentationDie 10 besten Tipps für ein wirksames BeurteilungsgesprächDie 10 Zeichen schlechter FührungskräfteDie besten Tipps für eine erfolgreiche TeamassistenzDie grössten HerausforderungenDie wichtigsten branchenunabhängigen Finanzkennzahlen Fit genug für die Führung 4.0?Fünf Tipps zur Stärkung Ihrer VerhandlungskompetenzFührung in stürmischen ZeitenGedächtnistrainingHaftung des Arbeitgebers für ein korrektes ZeugnisKlare BotschaftenKontroverse to-do-ListenLeistungsträger sind 20mal besserLaterales FührenLegitimation der FührungsrolleMehr Pausen mehr LeistungMit dieser Strategie schützen Sie sich erfolgreich vor einer RückdelegationNew Work Hacks BeispielOhne diese WörterOffice 4.0Plötzlich Chef – 5 entscheidende TippsSelbstbild & Fremdbild uneinigSo geht es Drückeberger an den KragenStressbewältigung durch kreative TechnikenSOS am Arbeitsplatz - Konflikte erfolgreich managenSo stärken Sie Ihre Durchsetzungskraft wirksam und langfristigTeamkommunikationVirtuelle Teams führenVerantwortungsparadoxWie wirke ich?Wir über unsReferentenKontaktBestätigung: KontaktanfrageBestätigung: NewsletterBestätigung: Aufsteller AnrufBestätigung: Ferienpass Teilnahme- & GeschäftsbedingungenReferenzenReferenzen: Industrie + ProduktionReferenzen: Baugewerbe, Handwerk und ImmobilienReferenzen: DienstleistungenReferenzen: Ämter, Behörden und VerbändeReferenzen: Handel und TransportReferenzen: Gesundheit und PharmaGeschäftsleitung & Team
So erreichen Sie uns
ZweiStunden - Wissen kurz&bündig GmbH Seefeldstrasse 4
CH-8008 Zürich
Tel.: 044 - 557 49 50
Informiert bleiben
Newsletter kostenlos abonnieren
Name:
E-Mail:
Folgen Sie uns auf:
580b57fcd9996e24bc43c521 kisspng-computer-icons-facebook-logo-portable-network-grap-fb-jeepinjectors-com-5ca1b63b27ad97.1202684115541018191625 LinkedIn_logo farbloser Hintergrund logo_zweistunden_gruen-gross2
Arbeiten im Corona Zeitalter
Arbeitsrecht Fragestunde online

Massgeschneiderte Seminare für Ihr Unternehmen.
Mehr erfahren
Am 26. März 2020 stand Dr. Roger Hischier für alle Ihre Fragen rund um das Arbeiten im Zeitalter von Corona zur Verfügung. 

Anbei finden Sie einen Auszug aus den gestellten Fragen und Antworten des Webinares:

Frage:
Wir haben auf den 1. Mai 2020 einen neuen Mitarbeiter eingestellt, der Vertrag ist unterschrieben. Wir wissen aber nicht, ob wir überhaupt genügend Aufgaben haben, um diesen zu beschäftigen. Welche Verpflichtungen haben wir hier und dürfen wir den Mitarbeiter auch kündigen?

Dr. Roger Hischier:
Der Arbeitsvertrag startet wie vereinbart am 1. Mai und somit sind Sie Lohnpflichtig. Falls Sie dann keine Arbeit anbieten können, kann Kurzarbeit beantragt werden. Und ja, vom rechtlichen Standpunkt her kann eine Kündigung aus wirtschaftlichen Gründen ausgesprochen werden. Auch wenn dies eine seltsame Situation ist, missbräuchlich ist diese Kündigung nicht. Allerdings können Sie den Mitarbeiter auch im voraus vorbereiten und ihn informieren, dass Sie ihn in dieser Situation nicht einstellen können. Diese Fälle wird es nun mehrfach geben und diese werden wohl eine juristische Knacknuss darstellen.

Frage:
Wir haben unsere Abteilung aufgeteilt, teils Büro, teils Homeoffice. Ausserdem haben wir sämtliche Vorsichtsmassnahmen umgesetzt um weiterhin gut auch vor Ort arbeiten zu können. Nun haben wir 2 Personen, welche aus Sicherheitsgründen lieber von zu Hause aus arbeiten möchten. Muss ich darauf eingehen?

Dr. Roger Hischier:
Sofern Sie die Vorgaben vom Bund, den Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz zu Abstands- und Hygienevorschriften einhalten, gibt es keinen Grund für die Mitarbeitenden, von Zuhause aus zu arbeiten. Im Extremfall kann das bei einer Verweigerung an den Arbeitsplatz zu kommen, zu einer fristlosen Kündigung führen. Ich empfehle aber immer vorher, mit den Betroffenen zu sprechen. Erklären Sie, weshalb der Bund diese Schutzmassnahmen eingeführt hat und wie Sie diese in Ihrer Umgebung umsetzen wollen.


Frage:
Kann auch für eine einzige Abteilung in einem Unternehmen Kurzarbeit beantragt werden?

Dr. Roger Hischier:
Jawohl, der Betrieb als Ganzes oder Betriebsteile daraus, das geht.


Frage:
Wir haben einen Mitarbeiter, dessen Mutter positiv getestet wurde. Der Mitarbeiter wird nun für 2 Wochen in Quarantäne sein. Allerdings hat er ein Arztzeugnis für diese 2 Wochen. Heisst das nun, dass ich ihn über EO abrechnen anmelden muss oder Kolektivkrankentaggeld?

Dr. Roger Hischier:
Wenn man mit einer Person zusammenwohnt, die infiziert ist, oder man Kontakt hat mit einer solchen Person, dann muss man ja 10 Tage Zuhause bzw. in Quarantäne Sofern nach diesem 10 Tagen immer noch keine Symptome auftreten, dann kann man wieder arbeiten gehen. Und aufgrund dessen gibt es von der EO Taggeld und diese sind max. 10 Tage, weil man ja eigentlich nicht arbeitsunfähig wäre. Wenn jetzt aber der angesprochene Sohn nebendran ein Arbeitsunfähigkeitszeugnis hat, dann gilt er als krank, dann hätte er gemäss Art. 324a ein Anrecht auf Lohnfortzahlung. Wenn er aber einfach "nur" überfordert ist mit der Situation hat er die ganze Situation nicht ganz verstanden. Für die Quarantäne braucht es kein Arbeitsunfähigkeitszeugnis, er dürfte auch keines erhalten, da er gar nicht krank ist. 


Frage:
Betreffend Ferien haben wir das so geregelt, dass die GL eine Mail an alle  gesendet hat: Wir müssen die Ferien normal beziehen. Es wird wahrscheinlich viel Arbeit auf uns alle kommen, nach der Corona-Zeit und es können nicht alle Ferien beziehen. Ist das rechtlich io so?

Dr. Roger Hischier:
Grundsätzlich gilt: genehmigt ist genehmigt. Hat der Arbeitnehmer also seine Urlaubswünsche beantragt und wurden diese auch vom Arbeitgeber genehmigt, ist der Arbeitnehmer an die Festlegung seines Urlaubs gebunden. Nun haben Ferien aber auch dem Erholungszweck des Mitarbeitenden zu dienen und dies ist der springende Punkt! Kann man sich überhaupt erholen aktuell? Dies ist sehr individuell; die einen können sich nur erholen, wenn sie am einem Strand unter der Palme sitzen, andere, wenn sie sich permanent sportlich betätigen können und wieder andere, wenn sie jeden Tag ausschlafen und dann vor den Fernseher sitzen können.

Natürlich kann der Arbeitgeber nun Ferien anordnen, aber nur mit der Prämisse, wenn der Arbeitnehmer es organisieren kann, dass er sich auch erholt.  Nun haben wir hier eine spezielle Situation, in welcher man auf Augenhöhe mit den Mitarbeitenden kommunizieren sollte. Wir sitzen ja alle im gleichen Boot, vielleicht gibt es ja Möglichkeiten eines Übereinkommens,  welche für beide Parteien zweckdienlich sind.



Quellen für Merkblätter & weitere Informationen:

 

 
 
Lohnzahlung in Zeiten von Corona. Wer bezahlt bei Arbeitsverhinderung?
Die 10 besten Tipps für ein wirksames Beurteilungsgespräch
Führung in der Zukunft - Interview mit Dr. Claude Heini
Der Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann abonnieren Sie unseren Newsletter. Der kostenlose Newsletter erscheint alle 14 Tage und bringt Ihnen aktuelle Neuigkeiten zu Führung und persönliche Kompetenzen. Den Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.











Nutzungsbedingungen
ZweiStunden wird die Kontaktangaben, die Sie in diesem Formular angeben, dazu verwenden, um Ihnen Newsletter zu senden. Wir werden Ihre Angaben ausschliesslich für den Versand des Newsletters verwenden und nicht an Dritte weitergeben. Sie können Ihre Meinung jederzeit ändern, indem Sie auf den Abbestellungslink klicken, den Sie in der Fusszeile von jedem Newsletter finden. 
Name
E-Mail
Vorname
Anmelden
Hischier_Roger
Roger Hischier
Dr. jur. Fürsprecher, Fachanwalt SAV Arbeitsrecht
Weitere online Themen entdecken