Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
HomeSeminareInhouse SeminareBeratungBlogÜber uns
Kontakt

ZweiStunden - Wissen kurz&bündig GmbH
Seefeldstrasse 4
8008 Zürich Tel.: 044/457 49 50
info@zweistunden.ch

ZweiStunden - Wissen kurz&bündig GmbH
Seefeldstrasse 4    CH-8008 Zürich
             
Tel.:   044 - 557 49 50        E-Mail:  info@zweistunden.ch

Folgen Sie uns auf:




Copyright ZweiStunden - Wissen kurz&bündig GmbH | 2016 | KontaktweiStunden - Wissen kurz&bündig GmbH
 044/457 49 50
info@zweistunden.ch
Xing_LogoFacebook_icon.svgLinked inlogo_zweistunden_grün
In der Rubrik "Schlau in ZweiMinuten" von ZweiStunden finden Sie Fachartikel und Beiträge rund um das Thema der beruflichen Qualifizierung und Weiterbildung.
_____________________________________________________
Isländisches Haus
Massgeschneiderte Seminare für Ihr Unternehmen. 
Mehr Infos hier
Inhouse-Seminare
Newsletter kostenlos abonnieren - hier
Pfeiol violett Pfeiol violett Pfeiol violett Pfeiol violett Pfeiol violett Pfeiol violett
Unsere Seminar-Themen
Projektmanagement
Mehr Informationen?
Für Fragen und mehr Informationen rufen Sie mich an:
Larissa gross.jpg
Larissa Keller
Backoffice
Tel: 044 557 49 50
info@zweistunden.ch
Schneeeule
Unsere Empfehlung für Sie:
Mitarbeiter beurteilen - Ziele erreichen informieren

Die besten Interviewfragen für die besten Bewerber - informieren

Arbeitszeugnisse richtig schreiben und bewerten - informieren

_____________________________________________________
_____________________________________________________
Fünf Tipps zur Stärkung Ihrer Verhandlungskompetenz
Hände schütteln.jpg
1. Geben Sie das eigene Limit nicht preis und machen Sie nicht das erste Angebot
Verraten Sie nicht Ihr wahres Limit, denn sonst bekommen Sie in der Verhandlung kaum mehr als dieses Limit. Nennen Sie auch keinen Spielraum als Verhandlungsbasis, denn Ihr Verhandlungspartner sucht sich sonst das für ihn günstige Ende dieses Spielraums aus.
Verhandeln Sie so, dass die Gegenseite das erste Angebot abgibt. Ihr erstes Angebot könnte sonst viel zu hoch oder zu niedrig sein und so würden Sie Verhandlungsspielraum verschenken

2. Den Verhandlungspartner aufmerksam beobachten
Viele Informationen können Sie herausbekommen, indem Sie Ihr Gegenüber genau beobachten, z.B. seine Körpersprache interpretieren.

3. Bleiben Sie stets geduldig und höflich
Auch wenn Sie eingeschüchtert oder angegriffen werden, bleiben Sie hart, aber höflich. Die meisten Verhandler schöpfen ihren Spielraum an Zugeständnissen nur für Verhandlungspartner voll aus, die ihnen als Mensch sympathisch sind und Geduld für eine lange Verhandlungsdauer haben.

4. Nehmen Sie niemals ein erstes Angebot an
Nehmen Sie niemals - ausser bei Fixpreisen - das erste Angebot an. Sie verschenken damit Verhandlungsspielraum. Ausserdem würde der Verhandlungspartner glauben, sein Angebot zu niedrig kalkuliert zu haben. Verlangen Sie also Zugeständnisse.

5. Wer fragt, der führt!
Stellen Sie Ihrem Gegenüber möglichst viele Fragen, um ihn und seine Vorstellungen kennen zu lernen. Fragen Sie nach wichtigen Informationen ("Verhandeln Sie noch mit einem anderen Kaufinteressenten?") und selbst wenn Ihr Verhandlungspartner nicht darauf antwortet, können Sie aus seiner Körpersprache wichtige Informationen gewinnen.

Das aktuelle Seminar dazu:

Hier geht es zur Anmeldung ->