Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
HomeSeminareInhouse SeminareSchlau in ZweiMinutenÜber uns
Kontakt

ZweiStunden - Wissen kurz&bündig GmbH
Seefeldstrasse 4
8008 Zürich Tel.: 044/457 49 50
info@zweistunden.ch

ZweiStunden - Wissen kurz&bündig GmbH
Seefeldstrasse 4    CH-8008 Zürich
             
Tel.:   044 - 557 49 50        E-Mail:  info@zweistunden.ch

Folgen Sie uns auf:




Copyright ZweiStunden - Wissen kurz&bündig GmbH | 2016 | KontaktweiStunden - Wissen kurz&bündig GmbH
 044/457 49 50
info@zweistunden.ch
Xing_LogoFacebook_icon.svgLinked inlogo_zweistunden_grün
In der Rubrik "Schlau in ZweiMinuten" von ZweiStunden finden Sie Fachartikel und Beiträge rund um das Thema der beruflichen Qualifizierung und Weiterbildung.
_____________________________________________________
Isländisches Haus
Massgeschneiderte Seminare für Ihr Unternehmen. 
Mehr Infos hier
Inhouse-Seminare
Newsletter kostenlos abonnieren - hier
Pfeiol violett Pfeiol violett Pfeiol violett Pfeiol violett Pfeiol violett Pfeiol violett
Unsere Seminar-Themen
Projektmanagement
Mehr Informationen?
Für Fragen und mehr Informationen rufen Sie mich an:
Larissa gross.jpg
Larissa Keller
Backoffice
Tel: 044 557 49 50
info@zweistunden.ch
Schneeeule
Unsere Empfehlung für Sie:
Mitarbeiter beurteilen - Ziele erreichen informieren

Die besten Interviewfragen für die besten Bewerber - informieren

Arbeitszeugnisse richtig schreiben und bewerten - informieren

_____________________________________________________
_____________________________________________________
Mischen Sie den Markt auf mit Weiterbildung


Interview mit Barbara Haller
Projektleiterin bei wohnbedarf wb ag und verantwortlich für das Firmenkundengeschäft mit Fokus auf Innenarchitektur, Büro- und Lichtplanung sowie Farbgestaltung.

Kontakt

geführt mit Daniela Haze am 27. November 2015
ZweiStunden: Frau Haller, welche Bedeutung hat Weiterbildung für ihren Beruf in der Kundenberatung?
Barbara Haller: Weiterbildung hat für mich eine sehr grosse Bedeutung. Gerade in einem Beruf wie meinem gibt es ständig neue Themen und Trends. Ich muss flexibel und bereit sein, immer neue Lösungen zu suchen. Es geht nicht mehr darum, ein Produkt zu verkaufen, sondern in einem gemeinsamen Prozess mit dem Kunden, die Wünsche und Erwartungen mit einem vorgegebenen Budget und innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens zufriedenstellend umzusetzen.

Dafür habe ich mich gerüstet, indem ich bei ZweiStunden Seminare wie  ‚Zeitmanagement und Arbeitstechnik‘ und ‚Projektmanagement‘ besucht habe.
 
Was spricht Sie an den ZweiStunden Seminaren besonders an?
Zum Beispiel der Besuch des Kurses Zeitmanagement hat mich sehr motiviert, Alt-Bekanntes und auch Neu-Erlerntes in die Praxis umzusetzen. In nur 2 Stunden konnten mir die Referenten viel Wissen konzentriert, effizient und mit hohem Praxisbezug vermitteln. 

Dank wertvoller Checklisten kann ich das Erlernte sofort in die Praxis umsetzen. So liegen jetzt nach einem halben Jahr immer noch meine Mäppli der verschiedenen Kategorien nach Priorität geordnet auf meinem Schreibtisch.

Überhaupt finde ich es toll, dass man für einen Kurs nicht mehr einen ganzen Tag hergeben muss, sondern diesen in den Randzeiten und über Mittag besuchen kann. ‚Zwei Stunden‘ investierte Zeit waren in diesem Fall sehr nachhaltig!
 
Welchen Kurs möchten Sie in Zukunft besuchen?
Wer viel mit Menschen zu tun hat, so wie ich, ist auf eine gute Art der Kontaktaufnahme und der Kommunikation angewiesen.

Je gezielter und je schneller ich in der Lage bin, meinen Kunden und seine Wünsche zu erfassen, je besser kann ich ihn beraten und eine gute Lösung zusammen mit ihm erarbeiten, daher interessiert mich zum einen das Seminar ‚So tickt ihr gegenüber‘ und um dies auf elegante Art herauszufinden ist sicher der ‚Business Knigge – Umgangsformen mit Stil‘ meine erst Wahl.
 
Gibt es etwas, was Sie bei ZweiStunden hilfreich finden?
Ich finde es als Unternehmen sehr spannend, dass diese Seminare bereits ab 3 Personen bei uns im Haus angeboten werden. So spare ich Reisezeit und der Referent lernt unser Unternehmen kennen.

Auch das Thema Transfercoaching, d.h. die nachhaltige Unterstützung des Erlernten in mein Tagesgeschäft ist nützlich.

Zum Schluss eine etwas philosophische Frage: Hat Weiterbildung Zukunft?
Auf jeden Fall hat Weiterbildung eine Zukunft und diese Frage ist sicher nicht philosophisch sondern überlebenswichtig – immer und in jedem Alter. Heute kann man doch mit 50 Jahren nicht mehr sagen, ich muss nichts mehr lernen, ich habe meine Erfahrung.

Die ist sicher sehr wichtig, wird aber mit dem neuesten Wissen, das ich mir aneigne, sehr wertvoll für mich persönlich und natürlich für das Unternehmen, in dem ich arbeite. Es verschafft mir zudem grosse Wettbewerbsvorteile gegenüber meiner Konkurrenz.
  
ZweiStunden: Herzlichen Dank Frau Haller für Ihre Zeit.
Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Spass bei den ZweiStunden Seminaren und beruflichen Erfolg.
Barbara Haller