Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
HomeSeminareInhouse SeminareBeratungBlogÜber uns
Kontakt

ZweiStunden - Wissen kurz&bündig GmbH
Seefeldstrasse 4
8008 Zürich Tel.: 044/457 49 50
info@zweistunden.ch

ZweiStunden - Wissen kurz&bündig GmbH
Seefeldstrasse 4    CH-8008 Zürich
             
Tel.:   044 - 557 49 50        E-Mail:  info@zweistunden.ch

Folgen Sie uns auf:




Copyright ZweiStunden - Wissen kurz&bündig GmbH | 2016 | KontaktweiStunden - Wissen kurz&bündig GmbH
 044/457 49 50
info@zweistunden.ch
Xing_LogoFacebook_icon.svgLinked inlogo_zweistunden_grün
In der Rubrik "Schlau in ZweiMinuten" von ZweiStunden finden Sie Fachartikel und Beiträge rund um das Thema der beruflichen Qualifizierung und Weiterbildung.
_____________________________________________________
Isländisches Haus
Massgeschneiderte Seminare für Ihr Unternehmen. 
Mehr Infos hier
Inhouse-Seminare
Newsletter kostenlos abonnieren - hier
Pfeiol violett Pfeiol violett Pfeiol violett Pfeiol violett Pfeiol violett Pfeiol violett
Unsere Seminar-Themen
Projektmanagement
Mehr Informationen?
Für Fragen und mehr Informationen rufen Sie mich an:
Larissa gross.jpg
Larissa Keller
Backoffice
Tel: 044 557 49 50
info@zweistunden.ch
Schneeeule
Unsere Empfehlung für Sie:
Mitarbeiter beurteilen - Ziele erreichen informieren

Die besten Interviewfragen für die besten Bewerber - informieren

Arbeitszeugnisse richtig schreiben und bewerten - informieren

_____________________________________________________
_____________________________________________________
10 Tipps für richtiges Feedback geben im Mitarbeiter-Gespräch 
Als Vorgesetzter geben Sie Ihren Mitarbeitern regelmässig Feedback, vor allem in den kommenden Mitarbeiter-Gesprächen.
Ehrliches und konstruktives Feedback kann äusserst wertvoll sein, ist aber eine Kunst.
Die folgenden 10 Tipps helfen, Feedback zu geben ohne zu demotivieren:
1. Angenehme Rahmenbedingungen schaffen: vereinbaren Sie den Termin ein bis zwei Wochen vorher, sorgen Sie für einen ruhigen Raum, reser-vieren Sie sich ausreichend Zeit. 
2. Positive Aspekte zuerst, dann die Kritik: So verhindern Sie, dass der Mitarbeitende direkt zu Beginn des Gesprächs eine Abwehrposition einnimt.
3. Konkrete Situationen und Verhaltensweisen ansprechen:
4. Subjektiv formulieren: Teilen Sie Ihrem Mitarbeitenden Ihre persönlich Wahrnehmung mit. Mit Sätzen wie: "Ich empfinde das so und so." "Mein Eindruck ist so..."
5. Keine eigenen Interpretationen: Vermeiden Sie Sätze wie "Ich weiss dass Sie..."
6. Keine Allgemeinplätze, kein Hörensagen: Geben Sie nur Feedback Ihrer eigenen Erfahrung.
7. Fairness zeigen: Finden Sie ein Gleichgewicht zwischen Lob  und Kritik.
8. Transparenz herstellen: Zeigen Ihrem Mitarbeitenden, wie Sie zu Ihrem Urteil gekommen sind.
9. Nehmen Sie auch selbst Kritik an:  Hören Sie genau zu und nehmen Sie die Anliegen Ihres Mitarbeiters ernst.
10. Ziele gemeinsam formulieren: Besprechen Sie zusammen die Zukunft, was besser gemacht werden soll und halten Sie die Vorgaben und Abmachungen schriftlich fest.  
Rot - gelb - grün Smilies