Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
HomeSeminareInhouse SeminareBeratungBlogÜber uns
Kontakt

ZweiStunden - Wissen kurz&bündig GmbH
Seefeldstrasse 4
8008 Zürich Tel.: 044/457 49 50
info@zweistunden.ch

ZweiStunden - Wissen kurz&bündig GmbH
Seefeldstrasse 4    CH-8008 Zürich
             
Tel.:   044 - 557 49 50        E-Mail:  info@zweistunden.ch

Folgen Sie uns auf:




Copyright ZweiStunden - Wissen kurz&bündig GmbH | 2016 | KontaktweiStunden - Wissen kurz&bündig GmbH
 044/457 49 50
info@zweistunden.ch
Xing_LogoFacebook_icon.svgLinked inlogo_zweistunden_grün
In der Rubrik "Schlau in ZweiMinuten" von ZweiStunden finden Sie Fachartikel und Beiträge rund um das Thema der beruflichen Qualifizierung und Weiterbildung.
_____________________________________________________
Isländisches Haus
Massgeschneiderte Seminare für Ihr Unternehmen. 
Mehr Infos hier
Inhouse-Seminare
Newsletter kostenlos abonnieren - hier
Pfeiol violett Pfeiol violett Pfeiol violett Pfeiol violett Pfeiol violett Pfeiol violett
Unsere Seminar-Themen
Projektmanagement
Mehr Informationen?
Für Fragen und mehr Informationen rufen Sie mich an:
Larissa gross.jpg
Larissa Keller
Backoffice
Tel: 044 557 49 50
info@zweistunden.ch
Schneeeule
Unsere Empfehlung für Sie:
Mitarbeiter beurteilen - Ziele erreichen informieren

Die besten Interviewfragen für die besten Bewerber - informieren

Arbeitszeugnisse richtig schreiben und bewerten - informieren

_____________________________________________________
_____________________________________________________
Dem Palaver ein Ende setzen
Gelangweilter Businessmann.jpg
1. Unterbrechen: Es gilt den Redefluss zu unterbrechen und den Monolog zu stoppen. Sprechen Sie dabei den Redner mit seinem Namen an und heben Sie Ihre Stimme ein paar Dezibel. Machen Sie eine Mini-Pause, damit der Redner Zeit hat, seinen Redefluss zu stoppen.
Sätze wie "Herr Y, ich möchte sie an dieser Stelle unterbrechen und zur Agenda zurückzukehren" oder "Herr Y, sie geben mir gerade das Stichwort um...." helfen dabei. Sprechen Sie weiter, egal ob er auch weiterspricht oder nicht.

2. Aussagen zusammenfassen: Nutzen Sie eine kurze Unterbrechung des Dauerredners und fassen Sie zusammen: "Herr Y, an diesem Punkt fasse ich Ihre Aussagen in zwei Stochworten zusammen."

3. Keine Diskussion einplanen: nur weil Sie sich zu einer Besprechung treffen, heisst das noch lange nicht, dass diskutiert werden muss. Unterbrechen Sie den Dauerredner mit folgenden Sätzen: "Vielen Dank für Ihre Meinung, Herr X. Hier geht es aber nur um eine Information meinerseits und nicht um eine Diskussionsrunde. Falls Bedarf besteht, können wir gerne in der nächsten Besprechung dafür Zeit reservieren. Jetzt möchte ich gerne fortfahren."

4. Fixe Zeiten setzen: Auf der Agenda des Meetings sollten fixe Zeiten für jedes Thema stehen und seien Sie hart in der Einhaltung. "Herr Y, ich muss Sie unterbrechen. Wir haben nur 10 Min. eingeplant. Bitte schicken Sie uns Ihre weiteren Gedanken schriftlich. Danke."

5. Abschweifungen bremsen: Behalten Sie stets Ihre Besprechungspunkte im Auge. Lassen Sie Abschweifungen nicht zu. "Ihre weiterführenden Gedanken sind ja sehr interessant, Herr M. Sie bringen uns allerdings bei der Frage, die wir gerade diskutieren, nicht weiter. Gibt es noch konkrete Meinungen zu unserem Thema?“

Besuchen Sie unser Kurzseminar dazu: